German translation of Invincible Defence Against Terrorism – Unbesiegbare Verteidigung gegen Terrorismus

Posted on October 14th, 2003

German translation of Invincible Defence Against Terrorism, originally published by the London, England-based organization STWR (Share the World’s Resources) on October 14, 2003. English version. Also translated into Spanish.


Let’s Share The World’s Resources
For above all Nations is humanity

(Die Betriebsmittel der Welt für vor allem Nationen teilen ist lassen Sie uns Menschlichkeit)

picture of Singh
Generalmajor i.R. Dr. Kulwant Singh führte Indiens Kampf gegen das hartnäckige Terrorismus-Problem für einen Zeitraum von beinahe 30 Jahren an. Dr. Singh ist der Kopf einer internationalen Gruppe von generälen und Verteidigungsexperten, die sich für die Unbesiegbare Verteidigungstechnologie einsetzen.


Dr. David Leffler erhielt seinen Doktorgrad für seine Dissertation über die Unbesiegbare Verteidigungstechnologie. Seine Artikel über Unbesiegbare Verteidigung, veröffentlicht in Defence India, Indian Armed Forces, Defense Review, India Defence Consultants, Indian Defence Review, Indian Strategic Review und im SAPRA Bulletin sind auf der Website: http://www.invinciblemilitary.org einsehbar.

Unbesiegbare Verteidigung gegen Terrorismus

Können die Militärstreitkräfte gegen das Problem des Terorismus nur mittels eines dynamischen Ansatzes vorgehen – durch den Einsatz von Waffen und Soldaten – wie sie es bisher getan haben?

Die Antwort darauf lautet "Nein". Solche Strategien erhöhen häufig die bestehenden Spannungen nur noch mehr. Die militärische Spitze muss hingegen verstehen, dass Terrorismus und Kriege intrinsisch menschliche Probleme sind, Probleme der Humanressource, und daher auch humane Lösungsansätze benötigen. Die grundlegende Ursache dieser und anderer Formen sozialer Gewalt ist angesammelter Stress.

Um dieser Probleme Herr zu werden, müssen die Streitkräfte den kollektiven gesellschaftlichen Stress senken. Die Antwort auf diese Probleme ist ganz einfach: Kein kollektiver Stress – keine Spannungen zwischen rivalisierenden Gruppierungen. Kein Terrorismus.

Umfangreiche wissenschaftliche Forschung ergab, dass der beste Weg, kollektiven gesellschaftlichen Stress zu reduzieren und dadurch Krieg und Terrorismus die Grundlage zu entziehen, darin liegt, eine uralte Vedische Strategie zu nutzen. Heyam duhkham anagatam. (Yog-Sutra, 2.16) "Vermeide die Gefahr, die noch nicht gekommen ist." Der Physiker und Vedische Gelehrte Maharishi Mahesh Yogi Yogi hahat die uralte Vedische Technologie der Unbesiegbaren Verteidigung auf nicht-religiöse Weise neu belebt. Sie wurde ohne weiteres Aufsehen und erfolgreich von den Anhängern vieler verschiedener Glaubensrichtungen genutzt, um Konflikte unserer Zeit zu eliminieren. Durch die Anwendung dieser auf der Humanressource aufbauenden Technik, die nährend und nicht zerstörerisch ist, könnten alle Militärs Spannungen verringern und den Terrorismus beherrschen.

Das Hauptprinzip der Unbesiegbaren Verteidigungs-Strategie ist es, miteinander in Konflikt geratenden Tendenzen vorzubeugen. Tat sannidhau vairatyagah. (Yog-Sutra, 2.35) "In der Umgebung von Yogischen Einflüssen – einem vereinigenden, integrierenden Einfluss, einem kohärenten und harmonischen Einfluss – kommen einander widerstreitende Tendenzen gar nicht erst auf.""Die neuen Forschungen im Bereich der Konfliktlösung sind in der Tat sehr verheißungsvoll", so Generaloberst Dr. Brian M. Rees, US-Armee-Reservist in seinem kürzlich erschienen Buch, "Terrorism, Retaliation and Victory" [Terrorismus, Vergeltung und Sieg]. "Aber sie erfordern, dass wir uns vom Schubladen-Denken frei machen. Halten Sie Ihre Mütze fest und ich stelle Ihnen einen Ansatz vor, der die strengsten wissenschaftlichen Auswertungen bestanden hat." Rees trägt in der Folge eine bezwingende Fülle an Belegen vor, die den Einsatz der Unbesiegbaren Verteidigungstrategie zur Beendigung von Terrorismus und spontanen gewaltsamen Übergriffen zum Gebot der Stunde macht. Er tritt für eine Präventivabteilung, einen sog. "Vorbeugeflügel", in den Streitkräften, ein, um von vornherein bereits dem Entstehen eines Feindes vorbeugend entgegenzuwirken.

Eine Präventivabteilung in den Militärkräften wäre der idealste Weg, diese Technologie zu nutzen. Dieser Flügel würde etwa 2 – 3 % der Gesamt-Streitkräfte ausmachen. Die verbleibenden Personalkräfte würden ganz normal ihre militärischen Pflichten ausführen, wie gehabt. Dieser sogenannte "Vorbeugeflügel" im Militär würde in den Hauptkomponenten der Unbesiegbaren Verteidigungsstrategie ausgebildet werden – dem Programm der Transzendentalen Meditation (TM) und seinen Fortgeschrittenentechniken. Die Bediensteten würden diese Techniken morgens und abends ausüben. Die Gruppe würde dadurch eine derartige Kohärenz in der Atmosphäre ausstrahlen, dass einerseits ihr eigener Geist wie auch der der anderen, einschließlich der Gegner, davon beeinflusst würde. Friedliche Gesten der Verständigung nähmen in der Folge auf allen Seiten zu und Spannungen verringerten sich.

Diese Methode der Schaffung von Frieden wurde bereits in zahlreichen, sogar akuten Kriegszonen, aber auch in konfliktträchtigen Regionen mit exzellentem Erfolg ausprobiert, die Ergebnisse wurden wissenschaftlich ausgewertet und dokumentiert. Eine Studie, die Rand think tank-Daten verwandte, wurde im Jourrnal of Offender Rehabilitation veröffentlicht und wies eine Verringerung um 72 % von internationalem Terrorismus auf, als der benötigte Schwellenwert in der Anzahl der Personen, die die Unbesiegbare Verteidigungsstrategie ausübten, erreicht wurde.

Über fünfzig wissenschaftliche Studien haben insgesamt erbracht, dass, wenn immer 1 % der Bevölkerung das TM-Programm morgens und abends ausübt (oder die Quadratwurzel aus 1 Prozent der Bevölkerung das weiter fortgeschrittene TM-Sidhi-Programm ausübt), ein kohärenter Feldeffekt geschaffen wird. Dieser wurde von Wissenschaftlern mit dem Namen "Maharishi-Effekt" bezeichnet. Die Wirkung dieses Effekts entsteht auf der selbstrückbezüglichen Ebene des Bewusstseins – der transzendentalen Ebene des Bewusstseins. Somit kann das Sich-zu-Nutze-Machen der mächtigen Kraft des Naturgesetzes als eines Wirkungsmultiplikators beide Ansätze stärken – den dynamischen Ansatz auf der Grundlage der Kenntnis und Beherrschung von Waffen und den stillen Ansatz, wie er von einem Vorbeugeflügel in den Streitkräften Anwendung findet. Die Verteidigung wird erst dann vollkommen – unbesiegbar – wenn beide Ansätze miteinander kombiniert werden.

Lassen Sie uns zusammenfassen, dass der Krieg gegen den Terrorismus nicht mit konventionellen Militärmitteln erreicht werden kann. Die militärischen Streitkräfte aller Länder benötigen eine neue Technologie, die den Geist der Menschen berührt, ihr Denken in Richtung auf Frieden lenkt statt auf Terrorismus oder Krieg. Sie sollten die Unbesiegbare Verteidigungstechnologie schnellstens einsetzen, um ohne weiteren Aufschub dauerhaften Frieden zu schaffen.

© Kulwant Singh and David Leffler, 2003 All rights reserved

Comments are closed.